Backofen mit Ceranfeld – 3 Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung
Smeg SCD90CMX5 Stand Herd Edelstahl

5 Bewertungen
€ 1.399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AEG 47A56VS-MN Standherd

5 Bewertungen
EUR 999,00
€ 647,98
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch HCA754850

1 Bewertung
EUR 1.159,00
€ 879,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Backofen mit Ceranfeld – Das Wichtigste in Kürze!

Was ist ein Backofen mit Ceranfeld?
Unter Laien sorgen die Begrifflichkeiten Einbauherd, Backofen mit Ceranfeld, Herdsets und Einbauherdset oft für Verwirrung, da sie sehr ähnlich klingen. Der Backofen mit Ceranfeld (auch Herd genannt) ist einfach ein Backofen, der fest mit dem Kochfeld, in diesem Fall ein Ceranfeld, verbunden ist. Beide müssen über einen gemeinsamen Stromanschluss verfügen. Hilfe finden Sie oft beim Produktdatenblatt auch ohne Marktabholung.
Die Energieeffizienzklasse
Wenn wir über Küchengeräte sprechen, fällt der Blick fast immer auf den Verbrauch, besonders beim Standherd. Dieser wird durch die Energieeffizienzklasse ausgewiesen. Gestern noch ein Heer von Stromfressern, können gute Backöfen heute durch ihre gute Energieeffizienz punkten. Prüfen Sie deshalb unbedingt die Energieeffizienzklasse vor dem Kauf! Merken Sie sich, dass es Klassen von A bis G gibt. Dies ist beim Backofen mit Ceranfeld unabhängig von den Beheizungsarten.
Frei stehend oder Einbauherd?
Ein Backofen mit Ceranfeld ist schön und gut, doch müssen Sie sich auch überlegen, ob Sie einen Einbauherd für die Küchenzeile oder doch eher die frei stehende Variante benötigen. Beide Varianten gibt es heute in verschiedenen Maßen. Gängig sind 50, 60 oder 90 Zentimeter. Dies ist nicht zuletzt vom Innenraumvolumen abhängig.
Backofen mit Ceranfeld
Abb. 1: Backofen mit Ceranfeld

Der Einbauherd (insbesondere der Backofen mit Ceranfeld) ist zum Teil unseres Alltags geworden. Eine Küche ohne Backofen ist einfach keine Küche. Gestern noch das große, ineffiziente Gerät und heute ein Wunderwerk der Technik. Kein Wunder, dass der Standherd mit seinem vielfältigen Produktdatenblatt auf Ihrer Wunschliste steht. Die Verbraucher merken schnell, dass im Bereich Backöfen ein riesen Sprung geschehen ist. Man muss kein Chefkoch sein, um ein erstklassiges Einbauherdset zu haben. Die Menschen haben gemerkt, dass viele neue Optionen greifbar sind. Die Verfügbarkeit von Backöfen mit Teleskopauszug ist heute ganz normal. Zu unseren Favoriten zählt der Backofen mit Ceranfeld.

Moderne Haushaltsgeräte sind zum Teil unseres täglichen Lebens geworden und deshalb werden wir Ihnen im folgenden Artikel alles zum Thema Einbauherd erzählen, was Sie nur wissen müssen. Die Reise geht von Energieeffizienz, Lieferoptionen, Beheizungsarten bis hin zum Innenraumvolumen und Backöfen, die eine Selbstreinigung (Pyrolyse) starten können.

Lesen Sie den folgenden Artikel aufmerksam durch und prüfen Sie, welche Infos wichtig für Sie sind. In anderen Teilen der Website haben Sie dann auch Herdsets mit jeweiligem Produktdatenblatt im direkten Vergleich. Heutzutage gibt es auch sehr attraktive Lieferoptionen. Die Marktabholung Ihres Backofen mit Ceranfeld ist keine Pflicht mehr.

Worauf ist beim Kauf eines Backofen mit Ceranfeld zu achten?

Wenn Sie über den Kauf eines Backofen mit Ceranfeld nachdenken, sind die meisten Interessenten mit dem breiten Angebot nahezu überschlagen. Egal ob Single in Wohnung oder Familie im Eigenheim, es ist für jeden Charakter etwas Passendes dabei und auch ohne Marktabholung in Verfügbarkeit. Sie werden merken, die Verfügbarkeit der Herdsets ist in den wenigsten Fällen ein Problem.

Prüfen Sie deshalb das Angebot genau und holen sich qualitativ hochwertige Meinungen ein. Wenn Sie alle Punkte aus dem folgenden überdenken, steht Ihrem Hobby als Chefkoch nichts mehr im Weg. Das Herzstück einer jeder Küche bildet der Einbauherd – auch Standherd genannt – und hier sollte man sich ruhig genügend Infos einholen, um ein passendes Gerät zu finden. Im Idealfall halten Backöfen mehrere Jahre und bleiben lang im Eigenheim. Gerade hier zahlt sich eine gute Energieeffizienz aus.

Welches Kochfeld ist bei meinem Backofen mit Ceranfeld das richtige?

Das Stahl- bzw. Eisenkochfeld

Einbauherd mit Massefeld
Abb. 2: Einbauherd mit Massefeld

Im Allgemeinen gibt es vier Kochfeldtechniken, die beim üblichen Einbauherd Anwendung finden. Der Preis des Backofens ist hiervon sehr abhängig. Wenn Sie nur sehr wenig Budget zur Verfügung haben, fällt die Entscheidung meist auf den Klassiker aus Stahl oder Eisen. Wenn Sie sich genauer mit dem Thema befassen, merken Sie, dass dies eher Technik von gestern ist und nur noch selten auf dem Produktdatenblatt zu finden ist. Sollte er trotz allem noch auf Ihrer Wunschliste stehen, ist es jedoch noch möglich, einen Standherd mit Eisenkochfeld zu finden. Auch hier profitieren Sie von den passenden Lieferoptionen und sind nicht auf Marktabholung angewiesen.

Es gibt viele Meinungen hierzu, doch das größte Problem ist in der Regel die Reinigung und das Verschieben der Töpfe. Die Eisen- oder Stahlkochfelder sind von der Fläche abgehoben und daher sehr unpraktisch für das Arbeiten. Jeder, der es in der Praxis einmal ausprobiert, wird es merken oder hat es wahrscheinlich schon gemerkt. Der Chefkoch in uns legt Wert auf einen praktikablen Einbauherd. Gestern noch in jeder Küche zu finden, trifft man den Herd Massekochfeld heute kaum noch an und im Verkauf tut man sich immer schwerer mit der Verfügbarkeit. Der Einbauherd mit Massefeld wurde von Zeit zu Zeit immer mehr von dem moderneren Backofen mit Ceranfeld abgelöst.

Das Ceranfeld

Ceranfeld
Abbildung 3: Das Ceranfeld

Kommen wir zum Backofen mit Ceranfeld. Ein Einbauherd mit diesem Kochfeld kann über die Probleme des Massefeldes nur lachen. Sie sind zwar im Anschaffungspreis etwas teuer als die Stahlvariante, doch punkten durch extra Features und einer guten Energieeffizienzklasse. Dieser Punkt wird oft vernachlässigt, da eine gute Energieeffizienz sich meist schon innerhalb kurzer Zeit bezahlt macht. Bei dem Ceranfeld (auch Glaskeramik genannt), wird durch Wärmestrahlung per Heizwiderstand der Kochtopf auf der Fläche erhitzt. Die genauere Funktionsweise des Backofen mit Ceranfeld (Glaskeramik) wird im späteren genauer erläutert. Hier beschäftigen wir uns vorerst mit dem Vergleich der Kochfelder. Merken Sie sich Ihre Fragen zur Technik für den unteren Teil des Artikels.

Das Ceranfeld ist die goldene Mitte der verschiedenen Feldarten. Diese Variante vom Einbauherd zeichnet sich dadurch aus, dass sie vergleichsweise kostengünstig in der Anschaffung ist und vollkommen auf Gas verzichtet werden kann. Ein deutlicher Vorteil von einem Backofen mit Ceranfeld. Die Energieeffizienzklasse ist auch sehr gut und der Chefkoch kann seine Gerichte auch mit niedrigen Temperaturen zubereiten und auftauen. Der Allrounder für jede Einbauküche. Ein weiterer Pluspunkt ist ganz klar, dass sich das Ceranfeld vom Einbauherd durch die glatte Oberfläche sehr gut reinigen lässt. All diese Argumente erklären die optimale Verfügbarkeit von dieser Herdvariante.

Tipp

Sollten Sie Ihr Herdset zusammen mit einer neuen Einbauküche zulegen, können Sie das Gerät so in der Küchenzeile verbauen, dass der Backofen durch eine Leiste als Sichtschutz vom Ceranfeld getrennt ist.

Das Induktionskochfeld

Einbauherd mit Induktionsfeld
Abbildung 4: Einbauherd mit Induktionsfeld

Die Induktionstechnologie ist die Luxusklasse der Kochfelder. Die Oberfläche ist hier ebenfalls Glaskeramik. Sollten Sie so ein Gerät vor sich haben, dann können Sie beruhigt auch bei voller Leistungsstufe mit der Hand auf das Feld fassen. Sie werden merken, dass es nicht sonderlich warm ist. Dies ist kein Fehler, sondern einer der größten Vorteile der Induktionskochfelder. Magnetspulen erhitzen hier durch einen Stromfluss nur den Boden der Töpfe und Pfannen. Prüfen Sie es selber, egal auf welcher Stufe der Einbauherd steht, Sie werden sich nicht verbrennen.

Es ist offensichtlich, dass hier vor allem Familien mit kleinen Kindern profitieren. Sollten die Sprösslinge mal unbeaufsichtigt in der Küche herumirren, geht keine Gefahr mehr vom Herd aus, da das Glaskeramikfeld nicht heiß wird. Ein Vorteil gegenüber dem Backofen mit Ceranfeld. Wegen des hohen Preises wird der Standherd mit Induktionskochfeld jedoch meist wieder von der Wunschliste gestrichen.

Vorsicht

Beachten Sie, dass eine normale Steckdose für den Anschluss Ihres neuen Herdset nicht ausreicht. Sie benötigen hier einen Starkstrom Anschluss. Beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Einbauküche.

Das Gas-Kochfeld

Einbauherd mit Gaskochfeld
Abbildung 5: Einbauherd mit Gaskochfeld

Der Einbauherd als Gasvariante ist allseits bekannt. Meist ist er in der Gastronomie anzutreffen. Egal ob Chefkoch oder normaler Küchenmitarbeiter, in den meisten Restaurants wird mit offener Flamme gekocht. Diese Herdsets eignen sich da besonders gut, da sie sofort heiß werden und man keine Zeit für das Aufwärmen vergeudet. Ob Sie etwas auftauen oder kochen wollen, Sie können umgehend los legen. Früher war noch die Gefahr, dass ungewollt Gas austritt und dadurch eine Explosion entstehen kann oder eine Vergiftung der Bewohner. Bei einem modernen Einbauherd ist diese Sorge von gestern. Bei aktueller Technik ist ein Sicherheitsmechanismus eingebaut, der den unbeabsichtigten Gasaustritt verhindert.

Trotzdem besteht noch Verbrennungsgefahr bei der direkten Flamme und wenn Sie Kinder im Haushalt haben, muss hier ständig größte Vorsicht walten, denn es strömt auch Heißluft seitlich heraus bei Betrieb. Die Meinungen zu der Gasvariante sind geteilt, da Sie auch schnell merken, dass die Reinigung alles andere als leicht vonstattengeht und sich oft Bakterien bilden können. Außerhalb der Gastronomie wird der Backofen mit Ceranfeld daher meistens bevorzugt.

Vor- und Nachteile im direkten Vergleich

Das Stahl- bzw. Eisenfeld Das Cerankochfeld Das Induktionsfeld Das Gaskochfeld
 
  • niedrige Anschaffungskosten
  • relativ niedrige Anschaffungskosten
  • kochen bei niedriger Temperatur möglich
  • einfach zu reinigen
 
  • kochen bei niedriger Temperatur möglich
  • keine heiße Herdplatte
  • einfach zu reinigen
 
  • schnell einsatzbereit
  • problemlos sehr hohe Temperaturen erreichbar
 
  • Technik von gestern
  • unpraktikable Handhabung
  • schlecht zu reinigen
  • heiße Herdplatte
 
  • hohe Anschaffungs-kosten
  • nur mit speziellen Töpfen und Pfannen benutzbar
 
  • schwer zu reinigen
  • Verbrennungsgefahr
  • Gasanschluss wird benötigt

Backofen mit Ceranfeld – Die Energieeffizienz

Beispiel Label Energieeffizienzklasse
Abbildung 6: Beispiel Label Energieeffizienz des Backofen mit Ceranfeld

Einer der Hauptkriterien beim Kauf von einem Einbauherd ist in den meisten Fällen der Preis bzw. die Kosten. Sicherlich kommen Aspekte wie Lieferoptionen, Beheizungsarten, Innenraumvolumen, Selbstreinigung (Pyrolyse) und Marktabholung dazu, jedoch sind diese in fast allen Fällen vom Budget abhängig. Der größte Kostenpunkt, abgesehen vom Kaufpreis, sind die Unterhaltskosten und die bestehen zum Großteil aus dem Verbrauch.

Der Verbrauch ist maßgeblich von der Energieeffizienz abhängig. Herdsets mit einer guten Energieeffizienzklasse können sich in den Unterhaltskosten stark von schlechteren Geräten abheben. Dies gilt für die meisten Haushaltsgeräte, deshalb sollte man sich vor jedem Kauf hierzu genauere Gedanken machen. Beachten Sie auch das Produktdatenblatt von Ihrem Backofen mit Ceranfeld. Auch wichtig zu bedenken ist, dass das gewählte Reinigungssystem einen erheblichen Unterschied ausmachen kann. Sollte Ihr Backofen mit Ceranfeld über die Funktion Selbstreinigung (Pyrolyse) verfügen, kann das die Kosten anheben.

Um bei der Wahl von einem richtigen Einbaubackofen den Verbrauch optimal vergleichen zu können, gibt es EU-weit ein Energielabel. Dies kategorisiert die Backöfen und andere Haushaltsgeräte. Hier können Sie prüfen, wie viel Strom Ihr Backofen mit Ceranfeld konventionell oder per Umluft pro Heizvorgang benötigt. Die Skala des Labels ist in Buchstaben angegeben und einfach abzulesen. Sie merken, dass dies sehr einfach und praktikabel gehalten worden ist. Ein Herd mit Energieeffizienzklasse A ist hier der Beste und G der mit den schlecht möglichsten Werten. Hier könnte die Heißluft sehr teuer werden.

Achtung

Die ausgewiesene Energieeffizienz der Herdsets bezieht sich auf den Einbaubackofen. Die Kochfelder benötigen keine Angaben zum Energieverbrauch.

Welche Extras braucht mein Backofen mit Ceranfeld?

Wenn die ersten Gedanken zum Einbauherd geklärt sind, stellt sich schnell die Frage nach den Extras. Hier bietet der Backofen mit Ceranfeld verschiedene Möglichkeiten. Wichtig für die meisten Verbraucher ist vor allem eine leichte Bedienbarkeit. Der Einbauherd sollte im Idealfall selbsterklärend sein und nicht zu viel Zeit zum Einarbeiten benötigen. Je nach Budget können Sie verschiedene Spielereien noch dazu erwerben. In der Regel reicht eine moderate Anzahl an Automatikprogrammen für die Heißluft am Backofen mit Ceranfeld. Bei der Luxusvariante kommt man auf bis zu 20 verschiedene Beheizungsstufen.

Schaber Ceranfeld
Abbildung 7: Schaber Ceranfeld

Dies ist für den Durchschnitts-Hobbykoch jedoch nicht notwendig, wir empfehlen im Normalfall um die 10 Stück. Achten Sie da lieber auf ein gutes Innenraumvolumen und passende Beheizungsarten. Es gibt noch die Möglichkeit für ein selbstreinigendes Reinigungssystem (Pyrolyse), hierzu werden im folgenden noch genauere Infos gegeben. Bei der Kochfläche von dem Backofen mit Ceranfeld ist es wichtig, auf das Bedienelement zu achten.

Hier kann man entweder auf die traditionellen Drehregler von gestern vertrauen, oder auf ein Touch-Display umsteigen. Man kann Backöfen auch mit Teleskopauszug ausstatten. Hier gibt es selten Probleme mit der Verfügbarkeit, da Sie meistens auch noch nachgerüstet werden können. Über die Funktionalität von einem Teleskopauszug an Ihrem Backofen mit Ceranfeld gehen die Meinungen jedoch oft auseinander. Auf dem Produktdatenblatt sehen Sie meist eine Aufzählung der weiteren Extras. Die Wunschliste kann sich nahezu endlos erweitern. Sehr wichtig ist die Heißluftfunktion. Diese ist im Herdset meistens mit integriert, doch prüfen Sie es zur Sicherheit trotzdem ab vor dem Kauf. Auch sehr interessant für den Heim-Chefkoch ist die Schnellaufheizung. Diese spart viel Zeit und ist ein interessantes Feature. Im Gegensatz zur Heißluftfunktion zählt dieses Extra jedoch noch nicht als Standard. Trotzdem ist die Schnellaufheizung ein interessantes Extra, das Ihre Einbauküche bereichern kann.

Tipp

Vor dem Kauf Ihres neuen Herdset bedenken Sie ob Ihr Backofen mit Ceranfeld in die Küchenzeile integriert werden oder als Standgerät eingesetzt werden soll. In jedem Fall ist das Herdset Pflicht für Ihre Einbauküche.

Ein wichtiges Extra für den Backofen mit Ceranfeld ist die Selbstreinigung, auch Pyrolyse genannt. Die von der Ausstattung her höher angesiedelten Backöfen verfügen meist über dieses Reinigungssystem (Pyrolyse). Dies kann sehr praktisch sein und dem Nutzer viel Arbeit und Zeit abnehmen. Das Wort Pyrolyse stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Hitzespaltung“. Dies lässt auch gleich auf den Vorgang im Backofen schließen. Nach dem Backen wählen Sie einfach das Programm aus und das Gerät erhitzt auf eine Heißluft mit Temperaturen von über 500 °C. Durch die extreme Hitze zerfallen alle Essensreste und unerwünschten Stoffe sprichwörtlich zu Staub. Doch auch dies hat Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • kein langes kratzen oder schrubben
  • keine chemischen Reiniger
  • keine Geruchsbelästigung

Nachteile:

  • hoher Energieverbrauch
  • hohe Reinigungsdauer

Tutorial zum Einbau Ihres Backofen mit Ceranfeld

Video: Einleitung zum Einbau eines Backofen mit Ceranfeld

Bei diesem Video erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie den Backofen mit Ceranfeld fachgerecht in Ihre Küchenzeile einbauen. Achten Sie darauf, dass eine geeignete Stromquelle zur Verfügung steht, denn die gängigen Funktionen wie Ober- und Unterhitze, Umluft und Grillfunktion benötigt viel Energie, wodurch Starkstrom von Nöten ist.

Backofen mit Ceranfeld – Die gängigsten Marken

Wie die meisten Haushaltsgeräte hat auch der Backofen mit Ceranfeld ein Paar große Marken, die für Qualität stehen und den Markt gemeinsam dominieren. Die im weiteren genannten Marken verkaufen unter anderem den klassischen Backofen mit Ceranfeld, Einbauherd, Herdsets und viele weitere Haushaltsgeräte. Die Auswahl ist groß und in puncto Energieeffizienz, Lieferoptionen, Beheizungsarten und Innenraumvolumen stehen sich hier meist harte Gegner mit einem sensationellen Produktdatenblatt gegenüber. Für Sie werden wir im Folgenden die größten Namen auflisten und auf die wichtigsten noch genauer eingehen. Die Top-Marken der Heißluft – Erzeuger sind:

  • Siemens
  • Bosch
  • Miele
  • Privileg
  • Gorenje
  • AEG
  • Bauknecht
  • Amica
Profitipp

Derzeit fällt ein Großteil der Backöfen in Klasse A. Um die Werte besser miteinander vergleichen zu können, prüfen Sie auch das Innenraumvolumen der verschiedenen Geräte. Der Wert wird in Liter angegeben und hilft Ihnen beim Vergleich von des Backofens mit Ceranfeld.

Siemens

Ganz oben in unserem Ranking steht (wie sollte es beim Thema Haushaltsgeräte anders sein) Siemens. Genauer, die Siemens BSH Group. Das Leitbild des Unternehmens ist klar. Deutsche Ingenieurskunst, die sich mit ihrem eigenen Charakter in unseren Geräten widerspiegelt. Siemens punktet durch ständige Innovationen und ein architektonisches Design, nicht nur beim Backofen mit Ceranfeld. Durch den Lebensstil der Kundschaft inspiriert, stellt der Konzern höchste Ansprüche an sich und seine Produkte. Egal ob Backofen mit Ceranfeld oder andere Herdsets, die Mitarbeiter von Siemens prüfen Ihre Produkte auf Qualität und das spiegelt sich auch in den Meinungen der Kunden wider. Wenn Sie keinen Wert auf Marktabholung legen, bietet die Firma auch eine Reihe anderer Lieferoptionen an. All diese Punkte setzen Siemens auf Platz eins der Haushaltsgeräte – Hersteller.

AEG

Enger Konkurrent von Siemens ist AEG. Der Konzern punktet durch eine exzellente Qualität. Andauernd erreichen die Produkte gute bis sehr gute Ergebnisse und Auszeichnungen von Stiftung Warentest. Auch hier ist Marktabholung keine Pflicht, der Service ist wie bei Siemens sehr gut. Wer auf der Suche nach einem Backofen mit Ceranfeld ist, hat hier eine ansehnliche Auswahl mit angenehm modernen Design. AEG hat einen sehr guten Ruf und punktet ebenfalls durch eine Vielzahl an Innovationen und wie bei Siemens ein sehr gutes Unternehmensbild.

Miele

Kommen wir zur letzten großen Marke. Miele hat in seinem Gründungsjahr 1899 versprochen, „Immer besser“ zu sein. Dieses Versprechen an Ihre Kunden haben Sie seit jeher eingehalten. Mit AEG und Siemens hat der Konzern zwar eine starke Konkurrenz, jedoch steht es den beiden in nichts nach. Besonders, durch das vertraute Image haben Kunden das Gefühl, mit Miele eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Ob Sie Ihren Einbauherd mit klassischem Drehschalter, unauffälligem Sensor oder modernen Touchdisplay bedienen wollen, spielt hier keine Rolle. Miele hat alle Varianten auf Lager. Auch unter dem Gesichtspunkt Energieeffizienz, Beiheizungsarten und Lieferoptionen – hier steht Ihnen ein super Service zur Verfügung. Keine Pflicht zur Marktabholung.

Gorenje

Eines der eher unbekannten Unternehmen ist Gorenje. Zwar hat es nicht die Größe von Siemens und Co., jedoch steht sie trotzdem auf Platz 8 der Haushaltsgeräte – Hersteller. In Sachen Service und Features steht Gorenje den Großen in nichts nach. Heißluftfunktion, Teleskopauszug und eine gute Energieeffizienz stehen auch hier zur Verfügbarkeit. Oft steht das Herdset von Gorenje auf der Wunschliste – zurecht!

Sonstige Anbieter

Der Markt für Haushaltsgeräte ist groß. Von einem Einbauherdset mit Heißluftfunktion über den Großflächengrill bis zum frei stehenden Herdset steht Ihnen alles zur Verfügbarkeit. Andere Namen von guten Anbietern, die der Hobby-Chefkoch zumindest mal gehört haben sollte, sind Amica, Privileg und Hanseatic.

Wie funktioniert der Backofen mit Ceranfeld genau?

Siemens Backofen mit Ceranfeld
Abbildung 7: Siemens Backofen mit Ceranfeld

Um bei dem Kauf von einem Backofen mit Ceranfeld die richtige Entscheidung treffen zu können, kann es nicht schaden, über den technischen Aspekt genauer Bescheid zu wissen. Sie müssen nicht wissen, aus welchen Elementen Glaskeramik besteht oder ein Fachgespräch mit den Ingenieuren bei Siemens führen müssen, jedoch hilft es über die Grundzüge informiert zu sein. Unser Einbauherd besteht aus einem Ceranfeld und einem Backofen unten drunter. Im Inneren von einem Backofen befinden sich Heizelemente, die von oben und unten im Gerät angebracht sind. Diese erhitzen sich so lange, bis der Temperaturfühler angibt, dass Heißluft in der von Ihnen gewünschten Temperatur erreicht ist. Dieser Vorgang ist unabhängig vom Innenraumvolumen. Wenn das Umluftprogramm gewählt ist, schaltet sich ein Ventilator ein, welcher die Heißluft gleichmäßig im Innenraum verteilt. Dieser ist meist an der inneren Rückseite des Gerätes verbaut.

Die Kochplatte oben (Ceranfeld) besteht aus Glaskeramik. Darunter sind sogenannte Heizwendel verbaut. Diese erwärmen sich, sobald die gewünschte Stufe vom Nutzer festgelegt wurde. Aufgrund der Glaskeramikoberfläche, die sehr dünn ist, erwärmt sich die Zone vergleichsweise schnell. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die Wärme im gewünschten Bereich bleibt.

Profitipp

Heutzutage verfügen die meisten backöfen über eine Heißluftfunktion. Prüfen Sie dies zur Sicherheit trotzdem vor dem Kauf.

Tipps zur Reinigung Ihres Backofen mit Ceranfeld

Sollten Sie sich für einen passenden Einbaubackofen entschieden haben, gratuliere ich Ihnen hier schon mal. Wenn Sie sich ein passendes Gerät ausgesucht und sich mit den vielseitigen Lieferoptionen abseits der Marktabholung auseinandergesetzt haben, ist es geschafft. Merken Sie sich jedoch, dass jedes Einbauherdset gepflegt werden will. Dies sorgt für ein langes und glückliches Leben. Dies gilt auch für den Backofen mit Ceranfeld. Fangen wir mit dem Ceranfeld an. Wir empfehlen, dies nach jeder größeren Benutzung zu reinigen. Meistens reicht schon ein nasser Schwamm mit etwas Spülmittel aus.

Profitipp

Für die Reinigung von Ceranfeldern stehen spezielle Schwämme und Schaber zur Verfügbarkeit. Diese verhindern Kratzer in der Glaskeramikoberfläche und sollten ausschließlich verwendet werden.

Schrubben Sie einfach über die abgekühlte Glaskeramikoberfläche und Sie merken, dass Fettflecke und Co. sich in der Regel leicht entfernen lassen. Wenn Sie noch einen schönen Glanz danach wünschen, bearbeiten Sie die Fläche danach noch mit ein wenig Fensterputzmittel. Jetzt sollte die Fläche aussehen wie neu. Sollte dieses Reinigungssystem nicht funktionieren, muss intensiver auf die Fläche eingewirkt werden. Achten Sie aber darauf, die Glaskeramik dabei nicht zu beschädigen oder zu verkratzen. Hierfür empfiehlt sich ein passender Schaber.

Kommen wir nun zum Backofen. Hier gibt es bei vielen Geräten die Funktion der Selbstreinigung (Pyrolyse). Dies funktioniert auch bei größerem Innenraumvolumen sehr gut und nimmt dem Besitzer viel Arbeit ab. Kein Wunder, dass dieses kleine Extra es fast immer auf die Wunschliste des Interessenten schafft. Schnell merken Sie, dass die Technik von gestern auf heute einen großen Sprung gemacht hat. Besonders hebt sich hier unser Backofen mit Ceranfeld hervor. Der Standherd hat ein neues Level erreicht sollten Sie nicht über ein Gerät mit Selbstreinigung (Pyrolyse) verfügen, kommen hier unsere Tipps zur professionellen Reinigung für zu Hause.

Nehmen Sie zuerst alle Einzelteile aus dem Backofen mit Ceranfeld heraus. Bei stärkerer Verschmutzung empfiehlt sich, die durch die Heißluft eingebrannten Essensreste einzuweichen. Dies geht je nach Innenraumvolumen ziemlich schnell. Danach versuchen Sie einfach den Boden und die Innenwände mit Rasierschaum oder Waschpulver zu reinigen. Dies hat sich in der Vergangenheit als sehr effektiv herausgestellt.

Backofen mit Ceranfeld – Das Fazit

Eines steht fest, beim Kauf von einem Backofen mit Ceranfeld gibt es viele Punkte, die man beachten sollte. Das klassische Einbauherdset von gestern existiert in der Form nicht mehr, das haben Sie jetzt gemerkt. In puncto Energieeffizienz, Lieferoption und Beheizungsarten (z. B. Heißluft) wurden massive Fortschritte gemacht. Der erste Blick beim Standherd sollte immer auf das Produktdatenblatt gehen. Die Branche steckt voller Innovationen und Ingenieure prüfen jeden Tag Ihr Können, um die Einbauherd-Technologie voranzutreiben. Zu dem perfekten Backofen mit Ceranfeld gibt es viele verschiedene Meinungen.

Wichtig ist, dass Sie sich informieren und sämtliche Infos aus dem oben stehenden Artikel überdenken. Es könnte der letzte Kauf von einem Backofen mit Ceranfeld für eine lange Zeit sein. Merken Sie sich die wichtigen Punkte und Marken. Mit großen Namen wie Siemens können Sie in der Regel nicht falsch liegen. Auch Privileg, Hanseatic und Amica, die nicht so große Bekanntheit haben, können Ihre Küchenzeile mit einem exzellenten Herdset bereichern. Bedenken Sie auch das Innenraumvolumen und etwaige Extras, dann steht dem neuen Herzstück Ihrer Haushaltsgeräte nichts mehr im Weg. Die Lieferoptionen sollten heutzutage auch kein Problem mehr sein. Marktabholung ist zum Glück nicht mehr die einzige Möglichkeit. Schauen Sie sich jetzt auf unserer Seite die verschiedenen Modelle an und bestellen Sie noch heute Ihr Gerät. Lassen Sie Ihre Küchenzeile mit einem neuen Einbaubackofen bzw. Backofen mit Ceranfeldund erstrahlen.

Smeg SCD90CMX5 Stand Herd Edelstahl
von SMEG
Energieeffizienzklasse: B 5 Backofenfunktionen Garraumvolumen: 115 Liter Glaskeramik Kochfeld90 cm Breite Informationen zu Energieeffizienz und Verbrauchswerten 1. Hersteller: SMEG - Modell: SCD90CMX5 2. Energieeffizienzklasse: B auf einer Skala von A (sehr effizient) bis G (weniger effizient) 3. Energieverbrauch Konventionelle Beheizung: 1,19 kWhEnergieverbrauch Um-/Heißluft: 1,25 kWh 4. Nutzb...
AEG 47A56VS-MN Standherd
von AEG
  • Versenkknebel
  • Kuhlgeblase
  • Geschirrwagen